Home
Was ist PLC?
Warum wird PLC eingesetzt ?
Was ist die "letzte Meile" ?
Was ist der Kurzwellenfunkbereich?
Notfunk und Kurzwelle
Die niedrige PLC Übertragungs-Geschwindigkeit
Probleme mit PLC
Probleme für PLC-Kunden
Weitere Gefahren
Aktuelle Feldtests in Europa
Downloads (Videos, etc)
Impressum
   
   
 
Die niedrige PLC Übertragungs-Geschwindigkeit

Bei PLC handelt es sich um keine grundsätzlich neue Technik, sondern eine breitbandige Übertragung von Daten über Funkfrequenzen im Kurzwellenbereich entlang von 230Volt Netzleitungen.

PLC ist relativ langsam: Powerline könnte theoretisch Datenraten bis ca. 14Mbit/sek, sofern die gesamte Bandbreite von 1-30MHz verwendet werden kann. Dies ist jedoch selten der Fall. Gleichzeitig wird diese maximale Datenrate noch durch die Anzahl der Nutzer geteilt (shared medium) d.h. der einzelne Anwender erhält nur einen Bruchteil der Bandbreite. Somit könnte PLC langsamer als ADSL oder KabelTV-Anbieter werden.

Hinzu kommen andauernde Schwankungen der Impedanz im Stromnetz. Alleine durch die schwankende Impedanz verändert sich die mögliche Übetragungsbandbreite. Die Impedanz das Stromnetzes ändert sich schon nur durch das Ein- und Ausschalten von Verbrauchern (Glühlampen, Kühlschränken, u.s.w.).


 

Haben Sie weitere Fragen ?
Fühlen Sie sich frei, uns zu kontaktieren!

ÖVSV